Nachdem Ende September der MGC Traben-Trarbach durch seinen Auswärtserfolg beim MGC Mannheim als letzter von 4 möglichen MRP-Vereinen das Ticket in der regionalen Runde des DMV-Pokal 2019-2021 zog, geht es ab dem kommenden Jahr im Süden Deutschlands überregional weiter. Die Auslosung dazu wird wohl im Januar 2020 auf der DMV-Sportwartevollversammlung stattfinden.

Hier die Ergebnisse der regionalen Runde des MRP im DMV Pokal :

04.07.19 MGC Bad Bodendorf – MSV Bad Kreuznach 8:2

29.09.19 1. MGC Mannheim – MGC Traben-Trarbach 5:5

--.--.-- 1. BGC Rodalben – 1. MGC Mainz 0:10 (kampflos für Mainz)

--.--.-- 1. MGC Ludwigshafen (Freilos)

Der Termin und der Tagungsort zur Sportwartevollversammlung 2019 steht fest.

Am 24.11. 2019 um 13:00 Uhr treffen sich die MRP-Vereinssportwarte und der Sportausschuss
im Clubheim des 1. MGC Mainz, Am Lungenberg 16; 55122 Mainz (Tel.am Platz: 06131-387073)

Eine gesonderte Einladung nebst Tagesordnung folgt fristgemäß.
Gerne können ab jetzt schon Anträge zur SpVVs beim Landessportwart (schriftlich oder per e-mail) eingehen.

Der MRP-Sportausschuß wird am Vormittag von 10:00 bis ca. 12:00 zu einer Sitzung zusammenfinden.
Auch dazu werden die Sportausschuß-Mitglieder noch gesondert eingeladen.

Ralf Fischbach
MRP-Sportwart

der Lehrwart informiert:

entgegen evtl. anderer Terminvorlagen findet die Turnierleiterausbildung nicht mehr im Herbst diesen Jahres statt
und wird auf das nächste Frühjahr verlegt. Informationen folgen noch.

Die Verlängerung der Schiedsrichterlizenzen erfolgt am 27.10.2019 im Clubhaus des 1. MGC Mainz um 10 Uhr.
Anmeldungen bitte an Volker Missonnier (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Überlegener Sieg des 1. MGC Ludwigshafen II
Am abschließenden, finalen Spieltag der 3. Bundesliga Süd, Staffel 1 der Saison 2019 kam es wie erwartet zu einem souveränen Tagessieg des Teams von Ludwigshafen II, die damit auch unangefochten die Meisterschaft holten und damit die Berechtigung zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur zweiten Bundesliga Anfang Oktober.

„22 ist hier schon schwarz“
Eine solche Aussage lässt sich leicht treffen, wenn man, wie die 2. Mannschaft des MGC Ludwigshafen mit einem Mannschaftsschnitt von 21,90 den Spieltag souverän für sich entscheidet.
Dieser Turniertag entwickelte sich sehr bald zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft. Da waren zunächst die Teams des Lokalmatadors KC Homburg II, das klar aufzeigte, wer hier der Platzhirsch war und das Team des Tabellenführers aus Ludwigshafen. Der Tagessieg sollte nur von diesen beiden Mannschaften errungen werden.

Am 18.06.2019, nur kurz nach seinem 70.Geburtstag, ist Udo Manz, eines der Gründungsmitglieder des 1. MGC Mannheim 1968 e.V. nach langer schwerer Krankheit verstorben.

Udo Manz hat sowohl als Spieler als auch jahrelang als Vorstandsmitglied den Werdegang des Vereines mit gestaltet.

Wir werden ihn als unermüdliches Vorstandsmitglied in Erinnerung behalten und sein Engagement wird noch lange fortwirken.

Unvergessen bleiben sein Humor und seine Großzügigkeit, aber auch seine Ecken und Kanten.

Sein soziales Engagement und sein verantwortungsvolles Wirken wird uns immer ein Vorbild sein.

Er hinterlässt eine Lücke, die wir mit unseren Erinnerungen und Gedanken füllen, aber niemals schließen werden können.

Wir möchten unsere Betroffenheit und unser Mitgefühl ausdrücken und den Familienmitgliedern für den Weg in die Trauerfeier und zum Friedhof viel Kraft, viel Begleitung und viele gute Gedanken wünschen.

Die Beisetzung fand am Montag, den 01.07.2019 um 14°° Uhr auf dem Friedhof in Heddesheim statt.

 

Hier finden Sie die neuesten Ergebnisse aus dem Landesverband.

Am 26.Mai fand auf der Heimanlage des MGC Traben-Trarbach der dritte von 5 Spieltagen der 3. Bundesliga Süd, Staffel 1 statt.
Am Start waren neben den Lokalmatadoren von der Mosel auch die Mannschaft des MSV Bad Kreuznach und die "Zweite" vom 1. MGC Ludwigshafen als weitere MRP-Beteiligte sowie die Zweitvertretung des KC Homburg und die Mannschaft des MGC Millennium Lorsch.
Schnell war klar, das es an diesem Tag wohl bis zum Schluss sehr spannend bleiben würde.
Lediglich die Lorscher Mannschaft um Schlussspieler Dennis Krause konnte hier mit den teils sehr guten Rundenergebnissen der anderen vier Teams nicht ganz Schritt halten und blieben als einziges Team doch im "roten Bereich des Mannschaftsschnitts" (31,30).

Nach der finalen Vergabe der DSM- Plätze wurden dem MRP 4 der 6 beantragten Zusatzplätze gewährt.

Diese Erhalten:

1. Nikolai Juchem
2. Jörn Osnabrügge
3. Rene Dippelhofer
4. Jörg Rainer Kindt

Ein weiterer Mannschaftsplatz konnte leider nicht verwirklicht werden.